Namaste

Willkommen bei Yogaspuren!

Seit vielen Jahren folgen wir den Spuren, die der Weg des Yoga immer wieder vor uns erscheinen lässt.
Wohin führt dieser Weg?

Ist es ein Weg mit Herz?

Welche Erkenntnisse entstehen dadurch?
Komme ich näher zu meinem Selbst?
Kann ich meinen Körper heilen?
Finde ich Frieden in meinem Geist?
Was kommt als Nächstes?

Der Weg des Yoga ist eine Reise zu uns selbst, zu unserem wahren Wesen, zum Leben im Inneren, das eins ist mit allem Leben im Universum.
Es gibt viele Wege.

Alle Flüsse münden im Ozean.
Wenn man angekommen ist, spielt es keine Rolle mehr, auf welchem Fluss man gereist ist!


Was ist Yoga?

Das Wort „Yoga“ kommt aus dem Sanskrit, der spirituellen Sprache Indiens, und bedeutet „Joch“.
Ein Joch verbindet stets 2 Objekte miteinander.
Der Ochse wird ins „Joch“ gespannt und so mit dem Karren „verbunden“.
Das ist der Grund, weswegen das Wort „Yoga“ auch oft mit den Wörtern „Verbindung, Vereinigung, Einheit oder Harmonie“ übersetzt wird.

Es gibt Vieles zu verbinden:

Geist und Körper, Herz und Verstand, Bauch und Kopf, linke und rechte Hirnhemisphäre, weibliche und männliche Anteile, sympathisches und parasympathisches Nervensystem, Mensch und Natur, individuelles und kosmisches Bewusstsein, Seele und Gott oder wie auch immer man die letzte (oder erste?) Wahrheit nennen mag.

Um dies alles erreichen und verwirklichen zu können, hat Yoga in seiner jahrtausendelangen Geschichte unzählige Systeme und Methoden entwickelt.

Jeder kann aus diesem schier unbegrenzten Fundus schöpfen und den Weg oder die Methodik finden, die am Besten zu ihm passt.

Yoga ist der kosmische Ozean. Alles ist darin enthalten.

 

Spuren im Sand